Valensonntag

Heute, Valentinstag, oder auch Valensonntag wie René zu sagen pflegt und Doreen auf die Palme bringt, birgt wieder einmal die Frage inne: Was haben wir vor einem Jahr gemacht? Ja, noch können wir eine weitestgehend spektakuläre Antwort ins unserem Reisetagebuch finden. Genau vor einem Jahr waren wir an der West Coast der Südinsel von Neuseeland, genauer in Hokitika. Wir hatten einen echten Festtag, denn wir duschten in einem Hallenbad und machten einen Strandspaziergang nachdem wir „gesunde“ Burger mit „noch gesünderen“ Fish & Chips aßen. Tatsächlich glaubten wir anschließend am Strand Jade gefunden zu haben, bis uns ein in die Jahre gekommener Souvenirverkäufer jegliche Illusionen raubte. Nach einem Kaffee machten wir noch einen großen Vorratseinkauf in einem neuseeländischen Supermarkt, da diese an der West Coast nicht so dicht gesät sind. Auf der Weiterfahrt entstand ein schönes Selfie von uns, was wahrscheinlich seit etwa einem Jahr im Wohnzimmer von Doreens Eltern steht (frisch gewaschene Haare, schön braun und schlank trotz gesundem Burger, … und so). 🙂 Na jedenfalls erinnern wir uns dank der Aufzeichnungen, dass wir an dem Valentinstag 2015 feierlich Possum essen gehen wollten, in einer 2-Einwohner-Stadt namens Pukekura. Doch dort war alles geschlossen und deswegen aßen wir wieder gesund – Chips und tranken Wein aus dem Waipara Valley im Auto (wegen der Sandfliegen) am Lake Ianthe auf einem schrägen DOC-Campingplatz. Der Sonnenuntergang am See war jedenfalls romantischer als der heutige Abend, wenn auch nicht unbedingt gesünder.

Heute war wieder so gewöhnlich wie Silvester. Wir frühstückten ausgiebig mit frisch gepresstem Orangensaft und gekochten Eiern, aber das versuchen wir jeden Sonntag. Und dann lackierten wir, verarbeiteten etwa 1500 Mosaiksteine und nähten hier und klebten dort… So richtig fertig sind wir noch lange nicht mit unserer Wohnung und doch haben wir uns getraut liebe Freunde für Mitte März einzuladen um auf unseren Einzug anzustoßen und Doreens 30iger nachzufeiern. Außerdem erstrahlen im Wohnzimmer Fairtrade Rosen für 2,50 Euro von Lidl und zu Mittag gab es Herz-Nudeln. Ist das der Sinn vom Valentinstag? Für uns bedeuten solche Tage an sich wenig. Nachdem wir nach langjähriger Freundschaft ein Paar geworden sind, haben wir aufgehört uns zu Geburtstagen, an Weihnachten oder sonstigen vorgegebenen Gelegenheiten etwas zu schenken. Und das tut gut, denn so achten wir mehr auf kleine Aufmerksamkeiten im Alltag und gehen einfach mal einen Kaffee trinken. 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s